Abidenkmal

Beim Abidenkmal handelt es sich meist um eine Art Kunstwerk, das ihr als Abiturienten der Schule zurücklasst, um euch dort zu verewigen. Bei der Gestaltung sind euren Ideen kaum Grenzen gesetzt. Am besten überlegt ihr zusammen mit eurer Stufe.

Mögliche Ideen könnten sein:

  • Wandgemälde
  • Statue
  • Sonstige Kunstwerke
  • Bodenplatte
  • Nützliches (Sitzbank, Tische, Theke)
  • Torwand

Natürliche haben wir auch einige Beispiele mit Bildern

Bei allen Varianten bietet es sich natürlich an, dass ihr euren Jahrgang, eure Namen und idealerweise auch das Abimotto in irgendeiner Form mit einbringt. Damit die Schule lange Freude an eurem Denkmal hat, empfehlen sich langlebige Materialen oder eine Positionierung an schwer zugänglichen Stellen im Gebäude (z.B. an der Decke oder am oberen Teil von Wänden).

Hier ein paar weitere Denkanstöße für euch:

Wie viel soll es kosten?

Macht euch hier schon im Vorfeld Gedanken und bezieht die geschätzten Kosten gleich in eure Finanzplanung mit ein. Es wäre schade, wenn plötzlich doch kein Geld mehr für euer Abidenkmal zur Verfügung steht.

Welche Materialien werden benötigt?

Je nachdem was ihr geplant habt, kann es sein, dass ihr gewisse Materialien vorher bestellen müsst. Leinwände, spezielle Farben oder sonstige Baustoffe können zum Teil lange Lieferzeiten haben. Auch wenn ihr euch gewisse Elemente extern herstellen lasst, z. B. eine Metallplatte mit eingravierten Namen, können eure Zulieferer hier gerne mal mehrere Wochen brauchen. Rechtzeitige Bestellung ist Pflicht!

Braucht man Genehmigungen?

Je nachdem wie euer Kunstwerk aussehen soll, kann eine Genehmigung von der zuständigen Behörde notwendig sein. Dies gilt besonders für Denkmäler außerhalb des Schulgebäudes, aber auch für bauliche Veränderungen am Schulgebäude selbst. In allen Fällen ist eine rechtzeitige Absprache mit der Schulleitung Pflicht. Die Schulleitung kann euch dann, falls nötig, auch den Kontakt zum Stadtbauamt vermitteln. Manche Schulen haben beim Gießen eines Fundaments oder Bauen einer Mauer sogar Hilfe vom örtlichen Bauhof erhalten.

Wenn ihr diese Punkte beachtet, dann steht einer feierlichen Enthüllung eures Denkmals beim Abischerz nichts mehr im Wege!


Eine Frage interessiert uns brennend: Wie sieht euer Abidenkmal aus? Wir freuen uns über eure Ideen und Bilder!