Work & Travel

Was für die Damen ein Jahr als Au Pair ist, ist für Jungs ein Work & Travel-Aufenthalt (Auch wenn man das so Generell eigentlich nicht sagen kann).
Eigentlich ist das eine gute Idee: In ein fremdes Land reisen und sich dort mit Gelegenheitsjobs den Aufenthalt verdienen. Meist zahlt man zwar trotzdem noch Geld drauf, aber die Erfahrung ist das in jedem Fall wert!

Planung

Die erste und wichtigste Entscheidung ist wohl die Auswahl eures Reiseziels. Wo wolltet ihr schon immer einmal hin? Welches Land fasziniert euch? Welche Sprache möchtet ihr lernen? Wo könntet ihr euch z.B. auch ein Auslandssemester vorstellen? Sobald ihr euch entschieden habt, könnt ihr euch einen Flug buchen, der euch direkt in euer Abenteuer bringt!

Work & Travel ist keine echte Reise sondern eher eine Lebenseinstellung. Sobald ihr gelandet seid, müsst ihr euch ständig auf neue Situationen einlassen und euch überlegen, wie ihr die nächsten Tage verbringen möchtet. Ein grober Plan für eure Zeit schadet nicht, jedoch ist davon auszugehen, dass ihr diesen sicherlich mehrmals überarbeiten und an veränderte Bedingungen anpassen müsst.

Daily Life

Zwei wichtige Dinge gilt es Tag für Tag zu klären: Was esse ich und wo schlafe ich heute? Und vor allem, wie kann ich mir das verdienen? In einer neuen Stadt angekommen muss man sich um einen Job bemühen, am besten einen, bei dem Kost und Logis frei sind. Häufig werden Gelegenheitsjobs in der Gastronomie als Kellner oder Tellerwäscher angeboten. Und wenn man Glück hat, kann man das für ein paar Tage machen, währenddessen wieder etwas Geld verdienen und damit die Weiterreise finanzieren.

Vor allem der Kontakt mit den Menschen zeichnet Work & Travel aus. Und wenn ihr Glück habt, bleibt neben der vielen Arbeit sogar noch ausreichend Zeit für die Schönheiten eures Reiseziels! Auf der Seite Work & Travel weltweit findet ihr viele persönliche Eindrücke und Geschichten und könnt euch weiter über Work & Travel informieren. Für spezifische Informationen zu Work & Travel in den USA und Work & Travel in Australien empfehlen wir euch die beiden Seiten.

Geht's auch einfacher?

Ihr seht also, dass Work & Travel sehr viel Spontanität und Flexibilität erfordert. Wer lieber etwas besser planen möchte und auf Nummer sicher geht, kann sich auch im Vorfeld der Reise bereits nach Arbeit umsehen und den Aufenthalt so schon besser planen oder gleich bei einer Work & Travel-Organisation nach dem Traumjob suchen.

Die Seite Auslandsjobs.de unterstützt euch bei den Vorbereitungen und Planungen für Work & Travel und stellt Reisziele und Work & Travel-Programme vor.

Kontakt in die Heimat

Gerade weil man bei Work & Travel häufig alleine unterwegs ist, sind soziale Kontakte in die Heimat wichtig. Natürlich lernt man während des Aufenthalts auch viele neue Leute kennen, aber die Qualität der "Freundschaft" ist meist nur sehr gering.
Eine schöne Art mit den Freunden zu Hause in Kontakt zu bleiben ist ein Blog. Hier könnt ihr von euren Erfahrungen berichten und die Reise in Form von kurzen Texten und vielen Bildern festhalten. Ganz einfach geht das z.B. mit der Blog-Software Wordpress.