Fachhochschule

Hochschulen verknüpfen eine theoretische Ausbildung mit einem praxisorientierten Bezug. So ist bei den meisten Studiengängen ein Praxissemester Pflicht.

Mit einem guten Hochschul-Bachelor-Abschluss kann man auch einen Master an einer Universität absolvieren. Selbst eine Ausbildung zum systemischen Business Coach oder andere hochwertige Weiterqualifizierungen sind so möglich. Wer dabei weiterhin in seinem Beruf tätig sein will um Berufserfahrung zu sammeln hat die Möglichkeit, an einer Fernuniversität die entsprechenden Semester zu belegen.

Hochschulen sind etwas für Abiturienten, die sich mehr Praxisorientierung als z. B. an einer Universität wünschen, jedoch nicht an einer Dualen Hochschule studieren möchten

Hauptcharakteristika eines Hochschulstudiums

  • praxisorientierte Ausbildung: oft integriertes Praxissemester
  • Lehre von Praktikern (oft wird für Dozenten, neben einer Promotion, mehrere Jahre Berufserfahrung gefordert)
  • Studium auch mit Fachhochschulreife möglich
  • Studiengebühren wie an Universitäten (je nach Bundesland)

Mit der Datenbank des DAAD könnt ihr die Suche nach Studiengängen an Hochschulen eingrenzen.