Stufenkonzert

Wie viel Kunst steckt in eurer Stufe? Unsere Erfahrungen zeigen: meistens viel mehr als man im ersten Augenblick denkt. Der Großteil eurer Mitschüler spielt ein Instrument. Andere können gut singen oder auch tanzen. Perfekte Voraussetzungen für ein Stufen- bzw. Abikonzert!

Vorbereitungen

Für ein ansprechendes Programm sollten sich möglichst viele Künstler finden, die alleine oder in kleinen Gruppen einen Beitrag für das Konzert leisten können. Besonders toll wäre es auch, wenn ihr aus eurer Stufe einen Stufenchor oder eine Band bilden könnt, die an diesem Abend auftritt. Manchmal gibt es auch schon Stufen- oder Schülerbands an der eigenen Schulen. Vor allem die Mischung zwischen klassischem und modernem macht ein gelungenes Konzert aus. Vielleicht findet ihr ja auch ein paar Lehrer, die Musik machen oder den Abend z.B. mit einem Gedichtbeitrag bereichern können.

Ein tolles Konzert braucht auch eine ansprechende Location. Sucht am besten zunächst bei euch in der Schule nach Möglichkeiten. Vielleicht habt ihr einen großen Versammlungsraum oder eine Aula mit Bühne. Es sollten auf jeden Fall ein paar hundert Leute reinpassen, denn wenn jeder Abiturient seine Familie und Freunde mitbringt kommen schon eine ganze Menge Leute zusammen.

Für die Pause während des Konzerts bietet es sich an, einen Essens- und Getränkeverkauf zu organisieren. Meist finden sich viele Eltern, die zu einem Buffet etwas beisteuern. Es macht auch einen guten Eindruck, die Speisen kostenlos anzubieten - die Spenden fallen später dann meist umso höher aus.

Proben

Alle Künstler, die einen Teil zum Programm beitragen, sollten sich möglichst gut auf den Auftritt vorbereiten. Die Zuschauer sollten an diesem Abend wirklich gut unterhalten werden. Speziell für den Stufenchor und die Stufenband ist es vielleicht auch hilfreich, einen Musiklehrer hinzuzuziehen, der bei den Proben hilft.

Für einen reibungslosen Ablauf solltet ihr das gesamte Konzert mindestens einmal proben. Je nachdem, wo ihr euer Konzert veranstaltet und was es dort für Technik gibt, solltet ihr euch auch nach Leuten umhören, die sich am Licht- und Tonmischpult auskennen.

Für einen roten Faden im Programm eignet sich ein Moderator oder vielleicht sogar ein Moderatorenduo aus eurer Stufe. Diese sollen nicht nur die Programmpunkte ansagen, sondern auch eventuelle Umbaupausen überbrücken. Auch Witz und Sketche zwischendurch schaden nicht, sondern sorgen für eine lockere und spaßige Stimmung.

Werbung

Wie überall gilt auch hier: Wer nicht von eurer Veranstaltung weiß, wird auch nicht kommen. Deshalb solltet ihr auf jeden Fall auch daran denken, Werbung für euer Konzert zu machen.

Vielleicht kann einer eurer Mitschüler einen Flyer erstellen, den man an der Schule und im Bekanntenkreis verteilen kann. Auch eine Ankündigung auf der Schulhomepage oder in einem Elternbrief ist sinnvoll. Vielleicht druckt sogar eure Regionalzeitung einen kleinen Artikel über die Vorbereitungen mit abschließender Einladung.

Der große Tag

Wie genau euer Konzert aussehen soll, müsst ihr natürlich selbst bestimmen: Blumendeko? Kleiderstil? Spendenkörbchen? Und so weiter... Es gibt viel zu bedenken und zu organisieren. Trotzdem solltet ihr diesen Konzertabend selbst genießen. Es ist sicherlich ein einmaliges Erlebnis, das eurer ganzen Stufe in Erinnerung bleiben wird.

Habt ihr es geschafft, ein tolles Programm auf die Beine zu stellen, werden ihr sicherlich mit heftigem Beifall und vielen Spenden belohnt. An solch einem Abend lassen sich ohne Probleme große Summen für die Stufenkasse einnehmen!

Wir wünschen viel Erfolg!