Location

Ein großer Einflussfaktor auf den Stil und die Gemütlichkeit eures Abiballs ist die Wahl der Veranstaltungs-Location.

Scheunenfest oder Opernball?

Bei der Wahl eures Veranstaltungsorts sind euch erstmal keine Grenzen gesetzt. Bei genauerer Betrachtung sind einige Kriterien aber sehr wichtig:

  • Größe der Location:
    Pro Abiturient sollte mit mindestens drei weiteren Gästen gerechnet werden (Eltern und Geschwister). Außerdem möchten natürlich auch die Lehrer einen Platz bekommen. So kommt man auch bei kleinen Schulen schnell auf mehrere Hundert Besucher. Eine größere Location mit vielen Plätzen ist deshalb zu bevorzugen.
  • Erreichbarkeit:
    Natürlich sollte sich die Location auch in der Nähe eurer Schule befinden. So ist gewährleistet, dass die Anfahrt nicht zu groß ist. Auch eine Nachtbus-Anbindung ist vorteilhaft, wenn man nachts in angetrunkenem Zustand nach Hause möchte.
  • Akzeptanz in der Stufe:
    Trefft alle Entscheidungen im Sinne eurer Stufe! Bei der Wahl einer Location sollte man also immer überlegen, ob auch alle Mitschüler davon angetan sind - nicht das nachher manche Abiturienten die Feier durch ihr Fernbleiben boykottieren.

Wer sitzt wo?

Je nachdem wie eure Abiball-Location aussieht, kann die Sitzverteilung zum Thema werden. Das Problem ist simpel: Es gibt bessere und schlechtere Plätze. Und natürlich möchte eigentlich niemand hinten sitzen. Damit niemand benachteiligt wird, ist es fair, die Plätze auszulosen. Diese Auslosung kann auch öffentlich gemacht werden. Wer hinterher mit seinem Platz unzufrieden ist, kann eventuell einen Tauschpartner suchen.

Eine weitere Möglichkeit sind Wunschlisten. Jeder Schüler kann beim Orgateam zwei Wunschfamilien/bzw. Mitschüler angeben, bei denen er an diesem Abend gerne sitzen würde. Die Auswertung und Erstellung des Sitzplans stellt für das Orgateam zwar einen Zeitaufwand dar, jedoch solltet ihr darüber nachdenken ob sich dies nicht lohnt! Denn wer will an solch' einem wichtigen Abend neben jemand sitzen, mit dem er die ganze Schulzeit nichts zu tun hatte?

Es kann aber auch sinnvoll sein, dass alle Abiturienten beisammen sitzen. So kann man den letzten gemeinsamen Abend noch einmal ausgiebig genießen.

Die letztendlichen Plätze könnt ihr zwar auf eure Abiball-Eintrittskarten drucken lassen und damit richtige Platzkarten herausgeben. In der Praxis hat es sich aber als sehr aufwendig und kostenintensiv herausgestellt, so dass wir euch stattdessen einheitliche Tickets empfehlen. Stattdessen könnt ihr einen oder mehrere Saalpläne ausdrucken und vor Ort aufhängen, so dass die Besucher anhand ihres Namens die richtigen Plätze finden können.