Ein aussagekräftiges Markenzeichen

Wie sieht unser Logo aus?

Natürlich brauchen eure Abi-Shirts oder auch die passende Deko für den Abiball euer eigenes Logo! Wichtig ist, dass ihr euch vorher über euer Abimotto im Klaren seid, da dieses meistens viel mit dem späteren Logo zu tun hat.
Jetzt sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Groß, klein, bunt, einfarbig, euer Logo soll eure Stufe und das Motto in einer einzigartigen und coolen Weise präsentieren!

Bestimmt gibt es in eurer Stufe ein paar sehr kreative Köpfe, die Spaß daran haben, sich bei der Gestaltung eures Abi-Logos künstlerisch auszutoben. Vielleicht sprecht ihr sie bei der Wahl eurer Organisationsteams einmal auf ihr Talent an.

How To: Ein Logo erstellen

Am Anfang steht selbstverständlich ein erster Entwurf, oft schwarz auf weiß mit Stift und Papier – keine Angst, jeder Grafiker fängt mal klein an! Wenn ihr mit der Idee zufrieden seid, skizziert euren Entwurf am besten sauber auf ein großes Blatt Papier oder ein Plakat, damit sich eure Mitschüler euren Plan ansehen können. Meistens habt ihr aber natürlich mehrere Ideen und könnt euren Klassenkameraden so verschiedene Ansätze für euer Abilogo präsentieren. Bevor diese zum Beispiel bei einer Stufensitzung darüber abstimmen, hilft es oft, eine Vorauswahl zu treffen, sodass am Ende nur noch zwischen drei oder vier Logos entschieden werden muss.

Dann geht’s an’s Werk! Aber: Wie setzt ihr eure Ideen jetzt in ein sauberes, schönes Logo um?
Selbstverständlich am Computer, und zwar mit dem richtigen Know-How. Vielleicht gibt es unter euch ja ein paar, die sich mit gängigen Bildbearbeitungs-Programmen wie Photoshop, Gimp oder Corel auskennen und sich ein bisschen ausprobieren können – oder ihr fragt bei einer Agentur oder Designbüro nach, ob sie euch weiterhelfen können.

Und habt ihr erstmal ein flottes Logo am Start, gilt es dieses noch spektakulär in Szene zu setzen. Holt euch dafür auch im Internet Inspiration. Denn nicht nur die immer gleichen T-Shirts oder Pullover lassen sich mit eurem Abi-Logo bedrucken. Es gibt noch viele andere Werbeartikel, die sich dafür anbieten. Wie wäre es zum Beispiel mit kühlen Bierdosen oder coolen Jutebeuteln? Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Aber noch ein Tipp am Rande: Auch wenn es unendlich viele lässige Produkte gibt, die ihr mit eurem Logo verzieren könnt, solltet ihr auch die Kosten im Blick behalten. Macht euch also am Besten auch gleich frühzeitig Gedanken über die Finanzierung.

Einsatzmöglichkeiten

Überlegt euch vorher gut, wo euer Logo später überall prangen soll. Ein paar Tipps von uns: