Studienfinanzierung

Nicht jeder Student in Deutschland erfährt finanzielle Unterstützung von seinen Eltern. Im Folgenden zeigen wir euch die gängigen Finanzierungsformen für das Studium auf

BAföG:

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz regelt die staatliche finanzielle Unterstützung von Studenten.

Nicht jeder Student kann BAföG beziehen. Der Ausbildungssatz richtet sich nach mehreren Faktoren: Gehalt der Eltern, Anzahl der Geschwister, Höhe des eigenen Vermögens, eigene Wohnung und vieles mehr.

Der Antrag wird beim zuständigen Studentenwerk eingereicht. Dieses berät euch gerne auch schon vor dem Antrag.

Links:

Irgendwann ist es dann an der Zeit, das BAföG (zumindest zum Teil) zurückzuzahlen. Optimalerweise kann man dann mit dem Gehalt der ersten Arbeitsstelle die Summe Stück für Stück begleichen. Wenn aber doch nicht alles nach Plan läuft und man beispielsweise mit einer schlecht bezahlten Praktikanten- oder Trainee-Stelle anfängt oder noch einen Auslandsaufenthalt einlegt, sollte man sich frühzeitig Gedanken machen. Hier bietet die BLSK einige wertvolle Tipps und Möglichkeiten, wie man die BAföG-Rückzahlung z.B. durch eine Fremdkreditablösung etwas angehmer gestalten kann. Dabei wird eure BAföG-Rückzahlung von einer Bank beglichen und ihr seid zeitlich flexibler, um die Summe eures neuen Kredites zu begleichen. So wird einem der Start in das Berufsleben angenehm erleichtert.

Stipendien

Leistungsstarke Schüler und Studenten haben gute Chancen ein Stipendium zu ergattern.

Jeder Stipendiat erhält ein Büchergeld in Höhe von 80 € und je nach Einkommen der Eltern einen zusätzlichen Satz in Höhe des BAföG-Anspruchs.

Immaterielle Förderung gibt es unter anderem durch Seminare, Sprachkurse und Networking-Veranstaltungen.

Stipendiengeber sind:

Parteinahe Stiftungen:

Konfessionsnahe Stiftungen:

Unternehmensnahe Stiftungen:
Studienstiftung des deutschen Volkes:

Für die Aufnahme in die Studienstiftung gibt es mehrere Wege. Vor dem Studium besteht die Möglichkeit durch euren Schulleiter vorgeschlagen zu werden oder durch einen Test (Eigenvorschlag). Während des Studiums könnt ihr von eurem Prüfungsamt oder von Professoren vorgeschlagen zu werden.

Jobben

Ein Nebenjob, eine Werkstudententätigkeit oder auch ein Hiwi-Job sind Möglichkeiten zusätzlich Geld zu verdienen. Man sollte jedoch darauf achten, dass man trotz der Arbeit noch genügend Zeit für sein Studium hat.

Kindergeld

Eure Eltern können weiterhin Kindergeld für euch beziehen.

Studienkredit

Viele Banken bieten spezielle Angebote für Studenten an. Deshalb sollte man sich mehrere Angebote einholen und sehr gut vergleichen. Es kommt vor allem auf den effektiven Zinssatz und die Rückzahlungsbedingungen nach dem Studium an.

Weitere sehr hilfreiche Tipps findet ihr bei studis-online.de.

Für allgemeine Informationen zu Krediten empfehlen wir euch den kostenlosen E-Book-Ratgeber Kredite.  


Ihr studiert schon? Wie habt ihr euer Studium finanziert? Welche anderen Finanzierungsmöglichkeiten kennt ihr noch? Wir freuen uns über euren Vorschlag!