Besondere Lernleistung

In den meisten Bundesländern besteht die Möglichkeit eine besondere Lernleistung im Abitur anrechnen zu lassen. Solch eine Leistung ist meist gleichwertig wie die mündlichen (Präsentations-) Prüfung, so dass die eigentliche mündliche Prüfung nicht mehr abgelegt werden muss.

Was kann man alles anrechnen lassen?

Eine besondere Lernleistung soll, wie der Name schon sagt, etwas besonderes sein und über das normale Lernen hinausgehen. Deshalb gibt es einige Möglichkeiten, was man machen kann, um eine besondere Lernleistung zu erbringen:

  • Erfolgreiche Teilnahme an einem vom Land oder Bund geförderten Wettbewerb
  • Beschäftigung über einen längeren Zeitraum mit einem bestimmten Thema in der Schule, auch Seminarkurs genannt
  • Praktika
  • Projektorganisation/Projektmanagement

Allgemein muss man sagen, dass eine besondere Lernleistung deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als sich der mündlichen Prüfung zu stellen. Aber die Arbeit für diese Leistung bringt einem eine ganze Menge für das spätere Leben, wie wir aus eigener Erfahrung sagen können.

Wir wollen uns an dieser Stelle vor allem den Wettbewerben widmen, da diese Möglichkeit vielen nicht bekannt ist. Außerdem haben wir selbst durch die Teilnahme an einem Wettbewerb eine besondere Lernleistung erworben und können daher sehr detailliert berichten. Eine Übersicht mit einigen ausgewählten Wettbewerben findet sich hier

Voraussetzungen für eine besondere Lernleistung

Die Voraussetzungen zum Anrechnen einer besonderen Lernleistung sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. Meist stimmen aber folgende Fakten überein:

  • Die Absicht, eine besondere Lernleistung ablegen zu wollen, sollte spätestens zu Beginn des letzten Schuljahres bei der Schulleitung/Oberstufenberatung angemeldet werden. Diese Anmeldung ist verbindlich, da der Schüler nicht zur mündlichen Prüfung angemeldet wird. Der lange Vorlauf ist auch mit der notwendigen Bearbeitungszeit zu erklären.
  • Die Arbeit sollte im Umfang (meist auf Arbeitsstunden bezogen) einem Seminarkurs, bzw. einem zweistündigen Nebenfach in 2 Halbjahren entsprechen.
  • Neben der eigentlichen Arbeit am Projekt oder dem Wettbewerb muss zum Abschluss ein sogenanntes Kolloquium, eine mündliche Präsentation, abgelegt werden. Da diese aber um euer Thema geht, mit dem ihr euch lange beschäftigt habt, ist die Vorbereitung auf diese Präsentation meist einfacher.
  • Teilweise lässt sich eine erbrachte Leistung in einem Praktikum, einem Projekt oder einem Wettbewerb auch nachträglich noch als besondere Lernleistung anrechnen, so lange der Schüler noch nicht verbindlich zur mündlichen Prüfung angemeldet wurde.

Für die genauen Details sollte am besten der Schulleiter oder ein zuständiger Lehrer befragt werden.

Wichtig

Eine besondere Lernleistung zu erbringen, benötigt viel Durchhaltevermögen und eine Menge Zeit und Motivation. Wer sich gerne intensiv mit einem Thema beschäftigt und dazu noch ein passenden Wettbewerb oder ein Projekt findet, kann viel dabei lernen. Unter anderem auch Fähigkeiten und Kompetenzen, wie die Schlüsselqualifikationen, die einem die Schule nicht vermitteln kann. Wir können es allen nur empfehlen!